Kapitallebensversicherung Kapitallebensversicherungen

Mit einer Kapitallebensversicherung kombinieren Sie Geldanlage und Hinterbliebenenschutz
Mit einer Kapitallebensversicherung betreiben Sie Vorsorge in doppelter Hinsicht: Als echte Lebensversicherung bietet Ihnen die Kapitallebensversicherung vollen Todesfallschutz sofort ab der ersten Beitragszahlung. Gleichzeitig spart der Lebensversicherer einen Teil Ihrer Beiträge gewinnbringend für Sie an. Bei Ablauf Ihrer Kapitallebensversicherung bekommen Sie dieses Geld plus Zinsen und Überschussbeteiligung als hohe Einmalzahlung zurück.

Die Lebensversicherung schützt Ihre Familie im Todesfall
Falls Sie als Lebensversicherter während der Vertragslaufzeit sterben, erhält der Begünstigte - oft Ihr Ehegatte oder Lebenspartner - die vereinbarte Todesfallleistung sofort und in voller Höhe. So sind Ihre Hinterbliebenen im Ernstfall finanziell abgesichert. Das ist besonders wichtig für Familien mit Kindern, die noch auf lange Sicht finanzielle Versorgung brauchen. Als Eheleute entscheiden Sie sich am besten für eine Lebensversicherung auf verbundene Leben, dann bekommt automatisch der hinterbliebene Partner des erstverstorbenen Gatten das Geld aus der Kapitallebensversicherung.

Wählen sie eine hohe Versicherungssumme
Mit dem Tod des Versicherten fällt auch sein Einkommen weg. Die Geldleistung der Lebensversicherung sollte im Ernstfall ausreichen, um bestehende Schulden etwa aus einem Hauskauf zurück zu zahlen und wengstens für die nächsten Jahre den Unterhalt der Familie sicherzustellen. Daumenregel: Als Familienoberhaupt sollten Sie mindestens fünf Jahreseinkommen versichern, mögliche Schulden müssen Sie dazu rechnen.

Beispiel: Herr B. hat als Alleinverdiener 2.200 Euro netto im Monat, seine Frau versorgt Haushalt und Kinder. Die Familie muss noch 28.000 Euro für ihr Haus abzahlen. Herr B. sollte bei Abschluss seiner Lebensversicherung also eine Todesfallleistung von mindestens 160.000 Euro vereinbaren.

So bilden Sie Vermögen mit einer Kapitallebensversicherung
Den größten Teil Ihrer Beiträge legt die Kapitallebensversicherung gewinnbringend für Sie an. Am Ende der Vertragslaufzeit bekommen Sie Ihr Geld plus Rendite in einer Summe zurück. Die deutschen Lebensversicherer garantieren für den Sparanteil Ihrer Beiträge zurzeit Zinsen von mindestens 2,25 Prozent pro Jahr [Stand Juni 2008].

Zusätzlich zum Garantiezins bekommen Sie aus Ihrer Kapitallebensversicherung eine Gewinn- oder Überschussbeteiligung. Die Höhe dieser Gewinnbeteiligung kann der Versicherer bei Vertragsabschluss aber noch nicht garantieren. Sie hängt ab von der Entwicklung der Finanzmärkte und davon, wie erfolgreich die Kapitallebensversicherung mit Ihrem Geld wirtschaftet.

Mit einer Fondspolice haben Sie die Chance auf noch mehr Rendite
Wenn Sie mit einer Kapitallebensversicherung für Ihre Zukunft sparen und zugleich von den Wachstumschancen der Aktienmärkte profitieren wollen, entscheiden Sie sich am besten für eine fondsgebundene Kapitallebensversicherung. Dann investiert der Versicherer einen größeren Teil Ihrer Sparbeiträge in Aktienfonds, Unternehmensanleihen und andere börsennotierte Wertpapiere. Als Anleger können sie bei vielen Kapitallebensversicherern übrigens mitbestimmen, in welche Aktienfonds Ihr Geld fließt.

Kapitallebensversicherungen sind noch immer steuerbegünstigt
Für nach 2005 abgeschlossene Kapitallebensversicherungen gilt: Wenn Ihr Vertrag folgende beiden Voraussetzungen erfüllt, brauchen Sie später nur die Hälfte des so genannten Ertragsanteils versteuern:

  • Ihre Kapitallebensversicherung läuft mindestens zwölf Jahre
  • die Kapitallebensversicherung wird erst nach Ihrem 60. Geburtstag fällig

Der Ertragsanteil Ihrer Lebensversicherung ist der Überschuss der Versicherungsleistung über die Summe der Sparbeiträge, die Sie während der Vertragslaufzeit einzahlen. Nur bei kürzerer Laufzeit oder niedrigerem Lebensalter bei Vertragsablauf müssen Sie den vollen Ertragsanteil versteuern.

VDABBAKW_2463 29.03.2017-05:18:10